Gottesdienst erleben

Aus England stammt die ebenso simple wie bestechende Idee: Die Gemeinden einer Region laden an einem bestimmten Termin (Sonntag) gezielt Menschen in ihre Gottesdienste ein: Freunde und Bekannte, Neugierige, Distanzierte, Ausgetretene, Zweifler und religiös Unmusikalische.

Im angloamerikanischen Raum hat sich diese Idee unter dem Titel A Season of Invitation bzw. National Back to Church Sunday wie ein Lauffeuer verbreitet. 2016 soll dieses Konzept nun unter dem Titel „Gottesdienst erleben“ auf seine Anwendbarkeit im deutschen Kontext erprobt werden.

Die Federführung hat das EKD-Zentrum "Mission in der Region" übernommen. Für das Rheinland sucht die Arbeitsstelle Gottesdienst zusammen mit dem Amt für Gemeindeentwicklung und Missionarische Dienste (gmd) Regionen, die sich an dieser Pilotphase beteiligen, indem sie im kommenden Jahr an einem selbst gewählten Sonntag gezielt in ihre Gottesdienste einladen. Interessierte Kirchenkreise oder Regionen können sich an die Arbeitsstelle Gottesdienst wenden.

 

Wer sich für das Projekt interessiert, ist zu einem der beiden Studientage am 27. Januar 2016 in Hannover und am 28. Januar 2016 in Nürnberg. Näheres dazu im Einladungsflyer.

 

Mehr Informationen zum Projekt auf www.zmir.de/erlebnis_gottesdienst.