Beratung

Die Arbeitsstelle Gottesdienst berät Kirchengemeinden, Kirchenkreise und Landeskirche mit ihren Gremien und Einrichtungen in allen Grundsatz- und Gestaltungsfragen des Gottesdienstes.

Die Beratungen finden in der Regel vor Ort statt. Zum Beispiel:

 

Gestaltung der Abendmahlsfeier

Das Heilige Abendmahl wird in unseren Gottesdiensten heute häufiger und freudiger gefeiert als früher. Manchmal beschleicht einen aber der Eindruck, dass die praktische Gestalt der Abendmahlsfeiern ihrem geistlichen Gehalt und Potential nicht so gut entspricht, wie es eigentlich möglich wäre. Die Arbeitsstelle Gottesdienst bietet Presbyterien, Gottesdienstausschüssen und Gottesdienstvorbereitungsgruppen an, in einer für sie passenden Veranstaltungsform (Seminar, Workshop, Wochenende) die wesentlichen Gestaltungsfragen der Abendmahlsfeier zu bedenken - und die praktische Umsetzung zu üben.

 

Umbaustelle Gottesdienst

Eine Pfarrstelle wird nicht zur Wiederbesetzung freigegeben, eine Gottesdienststätte muss geschlossen werden - solche Ereignisse greifen tief in das Leben einer Kirchengemeinde ein und betreffen speziell das gottesdienstliche Leben. Aber auch ohne solche Anlässe kann sich das Gefühl einstellen: An unseren Gottesdiensten - Zeiten und Orten, Anzahl und Formen - müssen wir dringend etwas tun. Die Arbeitsstelle Gottesdienst bietet Presbyterien und Gottesdienstausschüssen an, sie in Analyse-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozessen auf der "Umbaustelle Gottesdienst" zu begleiten.

 

Beteiligung der Gemeinde im Gottesdienst

„Der Gottesdienst wird unter der Verantwortung und Beteiligung der ganzen Gemeinde gefeiert.“ Wie das erste Kriterium des Evangelischen Gottesdienstbuches besser umgesetzt werden könnte, muss jede Kirchengemeinde – und jede Region – für sich selbst erproben. Die Arbeitsstelle Gottesdienst regt an, diese Herausforderung anzunehmen und in verschiedenen Perspektiven (Regelgottesdienst; Arbeitsbereiche, Gruppen und Kreise der Gemeinde; gottesdienstliche Jahresplanung; Projektgruppe Gottesdienst) zu reflektieren. Sie bietet Beratung und Begleitung an.

 

Gottesdienste aus privatem oder öffentlichem Anlass

Taufe und Konfirmation, kirchliche Trauung und Bestattung sind biographisch veranlasste Gottesdienste. Aber auch das öffentliche Leben liefert gottesdienstliche Gelegenheiten: Schützenfest und Sankt Martin, Grundsteinlegungen und Platzeinweihungen, Ortsjubiläen und Gedenktage unterschiedlichster Art ... Auch für diese Felder des gottesdienstlichen Lebens einer Kirchengemeinde trägt das Presbyterium die Rahmenverantwortung. Die Arbeitsstelle Gottesdienst bietet Interessierten in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen Veranstaltungen an, in denen über Kriterien von "Gottesdiensten bei Gelegenheit" nachgedacht und über die leitenden Gesichtspunkte in den neuen Kasualagenden informiert wird.